Bibliothek

Johann Amos Comenius:

"Wenn es keine Bücher gäbe, wären wir alle völlig roh und ungebildet, denn wir besäßen keinerlei Kenntnisse über das Vergangene, keine von göttlichen oder menschlichen Dingen...Welch göttliches Geschenk sind also die Bücher für den Menschengeist! Kein größeres könnte man sich für ein Leben des Gedächtnisses und des Urteils wünschen. Sie nicht lieben heißt die Weisheit nicht lieben. Die Weisheit aber nicht lieben bedeutet, ein Dummkopf zu sein."
Johann Amos Comenius: Über den rechten Umgang mit Büchern, den Hauptwerkzeugen der Bildung. 28. November 1650

Bibliothek - Ort der Ruhe

Im Untergeschoss der Schule, ein wenig versteckt, führt ein niedriger Gang zum Eingang der Bibliothek. Wie zu erwarten ist, finden sich hier Bücher, doch das ist nicht alles.
Der Raum strahlt mit Teppich, farbig gestalteten Wänden und gemütlichen Sitzmöbeln eine einladende und wohlige Stimmung aus....eine Einladung zu verweilen, ein Buch zur Hand zu nehmen und sich in andere Welten zu begeben.

Darüber hinaus können die Schülerinnen und Schüler sich die Bücher auch ausleihen, um sie Hause zu lesen.
Damit die Kinder nicht allein gelassen sind...und die Bücher auch folgenden Schülergenerationen noch zur Verfügung stehen, hält Herr Badouin seine ruhige, ordnende Hand über das Geschehen...

Der Förderverein unterstützt u.a. mit der Anschaffung neuer Bücher.